Die Service Citoyen Initiative

Für eine engagierte

Schweiz

Bogen bei uns eingetroffen

Stickers geklebt

Franken gesammelt

Die Service Citoyen-Initiative – auf den Punkt gebracht

Die «Service-citoyen-Initiative» will eine aktive Schweiz, in der Gleichberechtigung, sozialer Zusammenhalt und Solidarität selbstverständlich werden. Deswegen fordert sie, dass jede und jeder einmal im Leben einen Einsatz zugunsten von Gesellschaft und Umwelt leistet – sei es Militärdienst, Zivildienst, Zivilschutz, oder ein anderes Milizengagement.

Die Initiative macht einen historischen Doppelschritt:
Sie sorgt für die Gleichstellung aller Geschlechter beim Dienst an der Gesellschaft. Dazu werden Zivildienst und soziales Engagement dem Militärdienst gleichgestellt. Weg von einer rein männlichen Wehrpflicht zu einem Service Citoyen für alle, weil jede und jeder zählt.

1. Jede:r Schweizer:in leistet im Rahmen normaler Bürgerrechte und -pflichten einen Service Citoyen zugunsten von Gesellschaft und Umwelt.

2. Der Service Citoyen wird als Militärdienst oder in Form eines im Gesetz vorgesehenen gleichwertigen Milizdienstes geleistet.

3. Der Sollbestand der Kriseninterventionsdienste, insbesondere der Armee und dem Zivilschutz, ist garantiert.

4. Das Gesetz bestimmt, inwiefern Personen ohne Schweizer Pass einen Service Citoyen leisten.

5. Andere geltende Verfassungsbestimmungen
(Ersatz des Erwerbsausfalls, Ersatzabgabe etc.) bleiben unverändert.

AUF AUGENHÖHE ALLER

Alle Bewohner:innen der Schweiz sind «Mitmacher:innen» und setzen sich für das Gemeinwohl ein. Der Service Citoyen setzt auf Gleichstellung und Inklusion aller. Er trägt dazu bei, dass die facettenreichen Schutz- und Hilfsorganisationen nicht länger gegeneinander ausgespielt werden und stärkt sie in ihren Kernkompetenzen.

JEDE:R NACH SEINEN STÄRKEN

Alle können einen Beitrag leisten, Verantwortung übernehmen und mitwirken, unter Berücksichtigung der persönlichen Fähigkeiten. Auch die, die im heutigen System aussen vor bleiben.

ZUSAMMEN HANDELN VERBINDET

Das Engagement des/der «Eine:n für Alle» führt zu gelebter Solidarität. Der Service Citoyen schlägt Brücken zwischen Menschen aller Generationen und sozialen Schichten und festigt das «Wir- Gefühl». Der Zusammenhalt aller dient als Schema für ein neu gestaltetes, weitergefasstes und resilientes Milizsystem, in dem alle unabhängig vom Geschlecht ihre Stärken für die Anderen einbringen können.

GEMEINSAM KRISENFEST

Der Stresstest Covid-19 zeigt, dass Krisen immer mehr auch zivile Dimensionen beinhalten: Der Service Citoyen stärkt unser Rückgrat. Nur gemeinsam können wir den Herausforderungen des XXI. Jahrhunderts begegnen – militärisch und zivil. Sei es nun Pandemien, Klimawandel, Fluten, (Cyber)sicherheit oderAlterseinsamkeit.

AUF SCHWEIZ-TYPISCHE ART

Wir sind der Staat – das Milizsystem ist ein schweizerisches «Qualitätsprodukt».
Es stiftet uns Identität und macht unser Land tragfähig. Der Service Citoyen baut auf diese Tradition und überführt sie in einen heutigen Kontext – für die Generationen von heute und morgen.

Unser Projekt

Wege zum Ziel

^
2013

Vereinsgründung

Im philosophischen Debattenkreis mit Freundinnen und Freunden wird in Genf der Verein ServiceCitoyen.ch von engagierten jungen Schweizerinnen und Schweizer gegründet. Dieser setzt sich von Anfang an für mehr Milizengagement ein.

^
2015

Manifest

Damals schon überzeugt von der Notwendigkeit einer Umwandlung der rein militärischen und männlichen Wehrpflicht in einen allgemeinen Dienst zugunsten von Gesellschaft und Umwelt, wird der Umriss eines Service Citoyen in einem Manifest skizziert und festgehalten.

^
Ab 2015

Auf- und Ausbau Vereinstätigkeiten und -netzwerk

Über die Jahre hinweg werden Know-how und Fachwissen über die Milizkultur erarbeitet, ein tragfähiges Beziehungsnetzwerk zu Partner, Politik und Medien sowie eine solide Mitgliederbasis aufgebaut. Mittlerweile ist der Verein in zehn Regionalantennen aktiv und besitzt eine Zweitniederlassung in Zürich.

^
Ab 2019

Fundraising und Förderkreis

Beschluss zur Lancierung einer Volksinitiative. Vorbereitungsarbeiten (Initiativtext, Rekrutierung Initiativ- und Unterstützungskomitee, Akquise von Fördermittel und Partnerschaften, Logistik, etc.) werden in Gang gesetzt.

^
2022

Lancierung Volksinitiative

Mit der Lancierung der Volksinitiative initiiert der Verein eine breit geführte, generationsübergreifende Sachdiskussion über den Wert eines flexiblen und identitätsstiftenden Milizsystems und darüber, was die Gesellschaft der Zukunft im Innersten zusammenhält.
Sammelstart 26.04.

Z
2026

Voraussichtliche Abstimmung

Das Volksanliegen kommt nach geglückter Unterschriftensammlung, Bundesprüfung und parlamentarischen Prozessen vor die Stimmbevölkerung.

KOMM UND SCHREIB GESCHICHTE!

Auch DU kannst

Mitmachen

Wir sind eine zivilgesellschaftlich-orientierte, überparteiliche Bewegung: Deshalb rufen wir alle gleichgesinnten Menschen auf, sich mit uns auf den Weg zu machen – aim Unterstützungskomitee oder im Kampagneteam. Denn der Milizgedanke lebt vom Engagement einer:s jeden Einzelnen.

Jeder Rappen zählt

Spenden

Keine Zeit? Kein Problem! Du kannst uns auch mit einer Spende unterstützen. Für die Professionalisierung und das Vorantreiben unseres Anliegens sind wir auch auf finanzielle Unterstützung angewiesen.

Methode A: Direkt auf unser Bankkonto

Banque Raiffeisen du Salève, 1255 Veyrier
IBAN: CH81 8080 8007 7685 1243 3
Zugunsten von: Association ServiceCitoyen.ch,
1206 Genève

Methode B: Direkt online

Sammle 5

Unterschriften

Das Ziel ist ehrgeizig!
Wir haben nur achtzehn Monate Zeit, um 100’000 gültige Unterschriftsversprechen zu sammeln. Gehe mit uns auf die Strasse!